Restart / Cancel

Restart / Cancel

In meinem letzten Beitrag habe ich ja bereits einiges über mein momentanes Seelenlebengeschrieben. Ich gehe mit diesen Gedanken jetzt schon seit einiger Zeitschwanger und komme zu keinem Entschluss. Wie soll es weitergehen, was willich?

Ich habe keine 08/15 Lösung parat und es gibt auch keinen Experten da draußen der mir dabei helfen kann, da wie ich finde jede Situation individuell ist. Es gibt ein paar Dinge die ich mir für 2019 vornehmen werde.

  • Ich will weg von diesem Popcorn-Content wie ich ihn nennen den man bereits haufenweise in den magischen 300 Wörtern oder weniger findet, ich will zukünftig richtige T-Bone Steaks servieren und das dann, wenn ich damit fertig bin. Ich habe keinen Bock mehr mich von irgendwelchen Algorithmen hetzen zu lassen.
  • Kack auf Suchmaschinen: Wenn ich mir aktuell die Suchergebnisse nach einem Produkt so ansehe, kommen auf den ersten 3 Seiten in der Regel Shops, dann kommen ein paar News (eben die die normalerweise die schnellsten waren und schön viele Keywords in der richtigen Dichte veröffentlicht haben), dann meist die Hersteller und dann findet man vereinzelt ab Seite 5 einen guten Artikel zu dem Produkt….. Ist es das was ich will? Gegen Maschinen kämpfen?
    Nein, ich schreibe nicht für eine Suchmaschine, sondern für Menschen. Ich rede mir ein, dass der Kontakt oder der Austausch über Soziale Netze immer wichtiger wird und bald (fast) niemand mehr etwas in den verstopften Suchergebnissen finden wird.
  • Ich möchte die Inhalte für (fast) jeden zugänglich machen: Neben reinem Text soll es meiner Idee nach auch Video und Audio geben, die Inhalte werden sich dabei ergänzen oder gar darin aufgehen.
  • Ich mache das alles in meiner Geschwindigkeit – mein Videoskills liegen momentan auf dem gleichen Level wie die eines Affen in Quantenphysik, aber Affen können trainiert werden und auch ins All fliegen…warum sollte ich dann nicht die Sache mit diesem Video hinbekommen? Das gleiche gilt für Audio-Gedöns…..
  • Ich werde meine Leser immer mal wieder auf dem laufenden halten wie der aktuelle Status ist und was sie als nächstes erwarten können und den Dialog suchen und auch einfordern.
  • Ich muss nicht jedes Thema bearbeiten, klar kann ich eine Meinung dazu haben und man kann mich auch gerne dazu fragen, ich muss mich aber nicht hinsetzen und zwanghaft X Wörter dazu schreiben.
  • Der Plan ist vage aber 1 Video, 1 Audio und 1 Text sollten meinem Plan so jede Woche mindestens dabei am Anfang rausfallen. Der Anfang wird sicherlich schwer werden und der Wechsel wird nicht von jetzt auf gleich erfolgen sondern sich langsam entwickeln.
  • Ich werde versuchen komplett auf Werbebanner zu verzichten, lediglich gekennzeichnete Partnerlinks / eine Kaffeekasse in der die Leser mal ein paar Cent einwerfen können und oder einen Sponsor der sich dann allerdings lediglich dezent zeigen sollte (also kein Blink, dreh, Brüll Krams der sich über die Seite legt), VG Wort … mal schauen was dabei rumkommt.
  • Das ganze soll schon zum 01.01. starten und als Highlight wird es wohl gleich am 22.01. auf einen Trip nach Paris gehen, wo ich euch was spannendes zeigen kann.

So mein Plan, someine Vorstellung…..jetzt muss ich nur noch was dafür tun und hoffe, meineLeser werden es mir danken.

Meinungen ?

Seelenleben

Ich habe keinen Bock mehr! Keinen Bock mehr auf dieses Spiel. Von was ich rede? Naja dieses ganzeInternet Dingens. Ich mach das jetzt schon fast 20 Jahre und langsam bin ich aneinem Punkt angekommen an dem ich mich frage: „Warum?“

Ich habe keine Ahnung warum mir das in letzter Zeit vermehrt auffällt oder warum es mich in letzter Zeit immer mehr ankotzt. Wenn man Dinge macht die einem einmal Spaß gemacht haben , aber keine Früchte tragen kommt man früher an den Punkt an dem man sich genau diese Frage stellt, oder beginnt Dinge neu zu erfinden. Ich befinde mich in den letzten 6 Monaten ständig in einer Phase in der ich Dinge „neu erfinden“ will, weil ich merke dass sie nicht mehr funktionieren. Nehmen wir mal als Beispiel die Seite techkrams.de

Die Idee beim Wechsel von pixelaffe.de auf techkrams.de war relativ einfach. Gefühlt war pixelaffe.de über all die Jahre zu einem Synonym für mich als Person geworden und ist immer weiter von dem eigentlichen Fokus (Technik) abgekommen. Da ich zudem versuchte weitere Autoren zu finden, war es für mich nur eine logische Schlussfolgerung, dem allen einen neuen Namen zu geben, um (Neu-) Schreiberlingen die Möglichkeit zu geben sich ggf. auch einen Namen zu machen. Die Idee war gut, doch schnell musste ich feststellen, dass neben Versprechungen nichts dabei rumkam, ich stand weiterhin alleine da.

Da Kollegen gerade vor einem Problem standen, bot ich an ihnen zu helfen und kam so zu zusätzlichem Content, den ich auch verwenden kann. Tja, läuft dann dachte ich, aber Inhalte kommen halt nicht einfach so zu einem, sondern müssen erstellt und gefunden werden. Aus meiner Sicht sollten mindesten 4-5 Artikel am Tag schon drin sein um ein wenig „Leben“ und „Aktualität“ auf der Seite zu zeigen und Besucher anzuziehen. Tja, durch den „harten Cut“ und den kompletten Verlust des Traffics etc. fing ich eigentlich wieder bei 0. Die Motivation in den ersten Monaten war noch da und die Zahlen entwickelten sich zunächst zu meiner Zufriedenheit, doch dann begann der Punkt an dem einfach nichts mehr voranging, egal ob 1 oder 10 Artikel veröffentlichte. Die Frustration setzte ein und ich begann neue Möglichkeiten zu finden wie ich meinen Lesern noch mehr bieten konnte. Ein weiteres Plugin half mir dann schnell und einfach youtube Inhalte einzubinden ohne das Netz großartig nach ihnen durchsuchen zu müssen. Doch weiterhin blieb ich eine One-Man Show. Auch diese Inhalte brauchten einen gewissen Aufwand um „Lesertauglich“ gemacht zu werden bzw. auch selektiert zu werden. Aus 30 Artikeln die so täglich reinkommen fallen locker nochmal 90% weg. Aber immerhin gibt es jeden Tag was „neues“ zu lesen.

Im Lauf des Jahres verschlechterte sich dann meine Stimmung da es einfach nicht voranging, also wieder eine neue Idee, so entstand dann die Rubrik „10+1 Fragen“ die wie ich mir erhoffte etwas mehr bringen würde, da ich auch auf die Reichweite der befragten Personen hoffte. Tja „hoffen“ war das richtige Wort – nach 10 Interviews hatte anscheinend auch hier keiner mehr Bock…ich verlor immer mehr die Lust. Langsam aber sicher wurde es für mich auch immer schwerer irgendeine Kooperation anzuleiern oder bekam einfach keine Antwort mehr. Von z.B. ca. 120 Anfragen zu dem aktuell laufenden Adventskalender bekam ich gerade mal 14 Rückmeldungen. Den Rest habe ich aus eigener Tasche in den Kalender gesteckt. Die Resonanz – ernüchternd. Zwar ist der Traffic um das 10-fache angestiegen, aber die Referrer sagen „Gewinnspielportal“, das hilft mir auch auf lange Sicht nicht weiter, so gerne ich es auch hätte. Die Grübelei lähmt mich aktuell neue Dinge auszuprobieren, da ich keinen Bock habe wieder Zeit sinnlos zu verschwenden. Ein Podcast würde ich gerne machen, mehr Video und mir für beides die entsprechenden Skills aneignen, aber wer kümmert sich in der Zeit um die Inhalte. Von dem Gedanken Geld mit dem ganzen zu verdienen bin ich schon lange abgekommen, ich will Inhalte produzieren über die sich Menschen informieren / freuen können. Ich habe keinen Bock mehr eine von zig Seiten zu sein die eine der ersten ist die über das neue Phone von XYZ berichtet. Ich will nicht in der Masse untergehen, ich will den Nachrichten nicht hinterherjagen. Ich habe keinen Bock mehr meine ToDo Liste anzuschauen und mich zu fragen ob das „heute“ überhaupt noch lesen will, wenn er es am Tag zuvor schon x-mal gelesen hat. Ich will etwas besonders machen. Ich will, ich will, ich will……..

Momentan denke ich darüber nach am 01.01.2019 erstmal Schluss mit allem zu machen um etwas Abstand von allem zu bekommen, aber das ist eigentlich auch nicht das was ich will…..es ist einfach kompliziert, oder bin ich zu kompliziert? Denke ich zu sehr in irgendwelchen Nutzerzahlen? Kommentaren? Likes? Wie zeigt sich ob man „erfolgreich“ ist, am Geld? Was ist Erfolg? Eine Zahl die eigentlich nichts aussagt ob der Leser der Text geholfen hat? Ist die Kommentarkultur am Ende? Wie erreiche ich mehr Interaktion und erhalte mehr Informationen über meine Leser und das was sie lesen wollen? Ich habe keine Idee und so viele Fragen…. Finde deine Nische“, sei schnell … all diese Ratschläge….schon 1000x gehört und ich bin es leid. Ich bin müde, ich habe keine Lust mehr, will aber nicht aufgeben.