Auf anderen Seiten: Ecovacs stellt den Mähroboter Goat G1 mit Kameras und GPS vor

Ecovacs hat letzte Woche mit dem Ecovacs Goat G1 seinen ersten Mähroboter vorgestellt. Dafür hat er einen Teil seiner vorhandenen Technik aus verschiedenen Saugrobotern in den Rasenmäher portiert. Heraus kam ein intelligenter Mähroboter mit 360-Grad-Kamera, AIVI 3D und GPS, der keinen Begrenzungsdraht braucht.

Mit dem Goat G1 will Ecovacs die Lücke zwischen den mittlerweile fortschrittlichen Saugrobotern und den oft eher ineffizienten und weniger smarten Mähroboter schließen. Der neue Ecovacs Goat G1 nutzt unter anderem UWB und GPS sowie die VSLAM-Tchnologie und verbaute Kameras, darunter eine 360-Grad-Kamera auf der Oberseite, um seine Umgebung kennenzulernen. So erkennt das Gerät über 500 Positionierungspunkte, um sich um Garten zu orientieren und durch diesen zu manövrieren. Zudem setzt er auf die bekannte AIVI 3D-Technologie der Saugroboter, um Hindernisse zu erkennen.

Einen Begrenzungsdraht benötigt man für den Goat G1 nicht mehr. Stattdessen wird der Roboter anfänglich einmal per App durch den Garten gelenkt. Danach manövriert der Goat G1 auch nicht chaotisch durch den Garten, wie nahezu alle anderen Mähroboter. Stattdessen bahnt er sich systematisch seinen Weg in Bahnen, sodass er effizienter vorgeht und alle Bereiche garantiert abdecken soll. Außerdem lässt sich über die App auf die Frontkamera zugreifen und so der Mähroboter auch als mobile Sicherheitskamera für den Außenbereich einsetzen.

Der Ecovacs Goat G1 soll im März auf den Markt kommen. Über den Preis hat Ecovacs noch nichts bekannt gegeben.

Der Beitrag Ecovacs stellt den Mähroboter Goat G1 mit Kameras und GPS vor erschien zuerst auf techkrams.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Generated by Feedzy