Auf anderen Seiten: Niu präsentiert neue Modelle für das Jahr 2022

Niu hat kürzlich eine ganze Reihe neue Modelle präsentiert, darunter ein über 100 km/h schnelles E-Motorrad namens MQi GT Evo und ein E-Motorrad namens RQi. Doch auch das Thema E-Tretroller und E-Bikes hat er zukünftig im Angebot.

Insgesamt zeigte Niu sechs neue Modelle, das E-Motorrad RQi, zwei E-Roller namens MQi GT Evo und NQI GTS, den E-Tretroller KQi2 und das E-Bike BQi. In Europa sollen zunächst nur die beiden E-Roller MQi GT Evo und NQI GTS und der E-Tretroller ab Anfang März erhältlich sein. Das RQi und das E-Bike BQi sollen dann im Sommer 2022 nachfolgen.

Der MQi GT Evo Roller gehört zur sogenannten M-Serien von Niu. Mit einer Topgeschwindigkeit von gut 100 km/h kann man damit recht flott unterwegs sein. Angetrieben wird er von einem ein 5-kW-Nabenmotor der von zwei herausnehmbaren 26-Ah-Batterien (72 Volt vorher lediglich 48 Volt) angetrieben wird. als Reichweite gibt Niu „bis zu 100 km“ an. Aufgeladen sollen die beiden Akkus in unter vier Stunden sein. Der MQi GT Evo wird in vier Farben, mit einer schlüssellose Zündung und einem elektrischen Lenkradschloss ausgeliefertt. Der Preis soll bei 4.999 Euro liegen.

Mit dem RQi ebenfalls ein neues Elektromotorrad für die Stadt gezeigt. Seine Kraft bezeiht deas E-Mottoras aus einem 5-kW-Kettenmotor mit zwei herausnehmbare 36-Ah-Batterien (72 Volt). Niu gibt eine Spitzengeschwindigkeit von bis zu110 km/h an. Der Preis liegt bei 6.999 Euro.

Der Niu NQi GTS, wurde mit einem neu entwickelten „V-Motor“ ausgestattet, dieser soll den Roller auf über 80 km/h beschleunigen. Die Reichweite gibt Niu mit 70 Kilometer an, den Preis mit 3.999 Euro.

Wie bereits erwähnt soll der erste E-Tretroller von Niu,der KQi3 im Frühjahr in Europa und USA erhältlich sein. Der auf der EICMA aktuell ausgestellte KQi2 ist das jüngste Mitglied der E-Tretroller-Familie: Er kommt auf bis zu 25 km/h und soll 499 Euro kosten.

Mit dem E-Bike BQi hat Niu nun auch dein erstes Pedelec im Angebot. Das BQi verfügt über einen 250-W-Bafang-Motor und eine Ein-Gang-Schaltung. Die elektrische Tretunterstützung soll bis zu einer Reichweite von 100 Kilometern bereit stehen. Die Höchstgeschwindigkeit gibt der Hersteller mit 25 km/h an, den Preis mit „unter 1.500 Euro“.

Alle Niu-Rollern sind mit einer Prepaid-SIM-Karte von Vodafone ausgestattet, die eine 24/7-Verbindung zur Niu-App ermöglicht. Diese App bietet den Fahrern Echtzeitinformationen wie GPS, Diebstahlschutz und Fernverfolgung sowie ein Hilfecenter. Gleichzeitig werden die Roller mittels Over-the-Air-Updates regelmäßig auf den neuesten Software-Stand gebracht.

Der Beitrag Niu präsentiert neue Modelle für das Jahr 2022 erschien zuerst auf ladedock.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Generated by Feedzy