Okay, es ist soweit, das erste Mal seit über 10 Jahren werde ich bis August nichts auf techkrams.de (vorher war es ja pixelaffe.de) schreiben. Man muss auch mal loslassen können und jetzt ist für mich der Zeitpunkt gekommen, an dem ich das auch lernen muss.

In den letzten 10 Jahren war es für mich immer eine Art Wettlauf mit der Zeit immer über die aktuellsten Themen zu berichten, um auch etwas vom Traffic abzubekommen – schneller sein als die Kollegen. Gehetzt werden und immer auf der Suche nach Neuem. Jetzt lass ich das mal sein, ich bin es leid der „Gejagte“ zu sein…..Entschleunigung.

Andere machen den Job eh besser als ich, sind schneller und schreiben dazu auch gefühlt noch bessere als ich. Es gibt genug da draußen in den weiten des Netzes die das Machen und ich bin/war genauso und habe deswegen einiges schleifen lassen. Meine Kinder mussten schonmal zurückstecken, wenn Apple eine Keynote hatte, meine Frau, wenn ich „nur noch schnell“ was schreiben wollte oder andere Jobs, wenn sich gerade etwas Neues angebahnt hat. Getrieben von Besucherzahlen, Seitenaufrufen und all den anderen KPIs die es da noch gibt. Immer wieder nach Schema F schreiben oder gar Informationen die Seite X gerade veröffentlicht hat mit den eigenen Worten wiedergeben und hoffen, dass es die 20 Leute gerade auf meiner Seite zuerst lesen. Immer öfter habe ich mich selbst dabei erwischt nicht mehr das zu schreiben, was ich eigentlich will, sondern nur Seite Y nachzuerzählen – was nie funktionieren wird und mich unzufrieden zurück lies.

Aufgeben? Niemals!

Aber keine Angst, mit techkrams.de geht es zukünftig weiter, nur nicht so, wie ihr es kennt. Ich habe da gerade wieder mal eine „crazy Idee“ wie ich immer so schön sage und feile die nun gerade schön rund um euch zu überraschen.

Ich habe irgendwann einmal gesagt für mich gibt es 2 Arten von Artikeln: „Popcorn“ – das sind Artikel, die man nach dem Lesen bereits vergessen hat und „Steaks“ – das sind Artikel von denen man lange was hat.  Ich werd mal versuchen für euch zum Metzger zu werden und lecker Steaks zu servieren, ohne von irgendwelchen Terminen gehetzt zu werden. Dazu brauche ich die Zeit um die Idee noch ein wenig auszuarbeiten – mal schauen, ob es klappt und wie ich das ganze zukünftig etwas entspannter angehen kann.